Newsdetails- {$pageTitle}Die neue Achtsamkeit & Der buddhistische Mönch Matthieu Ricard
Skip to main content

Die neue Achtsamkeit & Der buddhistische Mönch Matthieu Ricard

Am vergangenen Sonntag, 5. Juli 2015, hat das Schweizer Fernsehen SRF zwei Sendungen ausgestrahlt: zum einen über Achtsamkeitsmeditation in der Businesswelt, zum anderen ein Interview mit dem buddhistischen Mönch Matthieu Ricard.

Die Reihe "Sternstunde Philosophie" stellte den bekannten buddhistischen Mönch Matthieu Ricard vor:
Er stand vor einer glänzenden Karriere als Wissenschaftler, doch er zog das spartanische Mönchsleben im Himalaja vor. Seine Wahl gab ihm Recht: Neuropsychologen sagen, keiner habe ein so heiteres Gemüt wie er. Barbara Bleisch fragt den berühmten buddhistischen Mönch nach seinem Rezept.

Link: Matthieu Ricard – vom Wissenschaftler zum buddhistischen Mönch


Die Reihe "Sternstunde Religion" widmete sich der wachsenden Bedeutung der Achtsamkeits-Meditation:
Mindfulness breitet sich im Westen rasant aus, bis in die Chefetagen von Giganten der Tech-Industrie. Die Achtsamkeitsmeditation verspricht weniger Stress, bessere Konzentration und eine höhere Leistungsfähigkeit. Was hat Mindfulness mit Buddhismus zu tun? Ein Film von Samuel Stefan und Nick Oakley.
Link: Die neue Achtsamkeit – Mindfulness erobert die Businesswelt

In Verbindung zu diesem Thema stehen die folgenden beiden Artikel:

Link: Die hohe Kunst der Achtsamkeit: Wer meditiert, führt besser
Zen-Meisterin Anna Gamma coacht Führungskräfte. Sie sagt: «Wer regelmässig meditiert, bleibt gesünder».

Link: «Ohne Meditation wäre ich heute wohl tot»
Hunger nach einem authentischen Leben: Jon Kabat-Zinn erklärt, warum die Mindfulness-Meditation so populär ist.